«

»

Okt 10 2014

Doch kein kompletter Reboot…?

Nachdem wir gestern die neue Vorgeschichte des BIONICLE-Reboots gesehen haben, schien es ja mehr als eindeutig, dass es sich um einen kompletten Reboot ohne jeglichen Bezug zum „alten“ BIONICLE handelt.

Doch TTV, die selbst bei der Comic-Con anwesend waren, haben jetzt nochmal eine Zusammenfassung aller wichtigen Details veröffentlicht, und darin bestreiten sie, dass es sich um einen sogenannten „hard reboot“ handeln würde. Sie schreiben:

It’s a reboot, but a soft reboot
The original Toa awaken without any memory and have forgotten that they are heroes.
The reboot was compared to the “Star Trek movies” reboot, where there is a connection to the old universe.

Zu Deutsch:

Es ist ein Reboot, aber ein Soft Reboot
Die ursprünglichen Toa erwachen ohne Gedächtnis und haben vergessen, dass sie Helden sind.
Der Reboot wurde mit dem Reboot der Star-Trek-Filme verglichen, wo es weiterhin eine Verbindung zum alten Universum gibt.

Bei einem Soft Reboot tritt das alte Universum in den Hintergrund, bleibt aber dennoch Teil des Kanons und es gibt Verbindungen zwischen dem neuen und dem alten Universum. Das ist also ein Reboot, ähnlich wie wir ihn 2009 hatten. Und offenbar sind Tahu und co immer noch exakt dieselben Charaktere, die wir seit 2001 kennen – allerdings leiden sie mal wieder unter Gedächtnisschwund.

Diese Informationen stammen laut TTV direkt von LEGO und sind nicht einfach nur Theorie!

Nachtrag (26.11.): Um die Behauptung zu relativieren und klarzustellen, möchte ich an dieser Stelle noch auf meinen aktuellen Forenpost zu diesem Thema aufmerksam machen.

Diskutiert im Forum über diese Nachricht

Über den Autor

Toa-Nuva

Toa-Nuva

Toa-Nuva ist der globale Moderator des Chronist-Forums und ein langjähriger BIONICLE-Fan. Er veranstaltet monatlich das traditionelle Chatevent des Chronisten, zu dem ihr alle herzlich eingeladen seid.