«

»

Jul 03 2016

Greg-Update #9.1

Greg-UpdateDas „Greg-Update“ – sagt euch das noch was? Vor knapp 2 Jahren habe ich damit angefangen, die aktuellsten und interessantesten Informationen aus dem „Chat with Greg Farshtey“ zu sammeln und hier für euch zusammenzufassen. Das Update erschien zunächst relativ regelmäßig, dann aber immer seltener … und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass das letzte Update nun schon über ein Jahr zurückliegt.

Heute findet ein kleines Jubiläum statt – vor genau drei Jahren, am 3. Juli 2013, wurde der „Chat with Greg Farshtey“ eröffnet, und er ist bis heute noch am Laufen. Um dieses Jubiläum ein wenig zu feiern, habe ich also vor einigen Wochen damit angefangen, mich durch die Beiträge zu wühlen, die seit meinem letzten Update im Chat with Greg gepostet wurden. Weil sich da eine ganze Menge angesammelt hat, poste ich aber auch nicht alle Informationen auf einmal, sondern verteile sie auf mehrere Posts. Derzeit plane ich 3 Posts, und im ersten Post heute betrachten wir die „aktuellsten“ Ereignisse und Enthüllungen – und mit „aktuell“ meine ich natürlich … 2010. 😛


Fangen wir doch mit Velika an: Der kleine, mysteriöse Po-Matoraner aus Voya Nui war kurz nach dem Ende von BIONICLE plötzlich wieder in aller Munde, nachdem Greg uns verraten hatte, dass im Robohirn des kleinen Dorfbewohners in Wahrheit der Verstand eines Großen Wesens mit äußerst radikalen Vorstellungen und massenmörderischen Absichten steckte.

Doch lange bevor er sich einen Ruf als Serienmörder gemacht hatte, war er es, der den Matoranern ein Bewusstsein gab – zuvor waren sie einfach nur willenlose Arbeitsdrohnen gewesen. Selbst Mata Nui, der dem Universum in seinem Inneren ja nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit schenkte, nahm diese Änderung wahr. (Quelle) Aber anders als bisher angenommen schenkte Velika nicht allen Bewohnern des Matoranischen Universums ein Bewusstsein – viele Spezies hatten schon von Anfang an eines, so auch die Toa. (Quelle) Um ihre Aufgaben erfüllen zu können, reichte es nicht, stets einfach nur einem festen, vorprogrammierten Ablauf von Handlungen zu folgen, sondern sie mussten sich schnell an unterschiedliche Situationen und Bedrohungen anpassen können, und dafür brauchten sie ein Bewusstsein. Matoraner, die sich in Toa verwandeln, hätten normalerweise bei ihrer Verwandlung ein Bewusstsein erlangt. (Quelle)

Apropos „Verwandlung in Toa“ – Velika selbst hätte sich nicht in einen Toa verwandeln können. (Quelle) Er hat zwar den Körper eines Matoraners, aber nicht die KI eines Matoraners. Diese KI spielt aber eine ganz entscheidende Rolle dabei, ob sich ein Matoraner in einen Toa verwandeln kann. (Quelle) In der Kurzgeschichte „Das Königreich“ hören wir zwar von einem Toa Velika, aber in diesem Paralleluniversum hatte das Große Wesen den Körper eines Anderen übernommen, und somit war Velika dort ein ganz normaler Matoraner. (Quelle)

Am „Ende“ von BIONICLE, im vierten Kapitel von „Höhere Mächte“, bereitete Velika gerade einen Mordanschlag auf Axonn, Brutaka, Helryx, Artakha und mehrere andere Charaktere vor, doch dann wurde die Geschichte leider nie fortgesetzt. Greg verrät uns aber, dass er nicht vorhatte, irgendeinen der Charaktere dort sterben zu lassen – sie alle wären dem Attentat also lebend entkommen. (Quelle) Greg hatte auch nicht vor, die Ignika zur Zielscheibe Velikas machen, obwohl sie ja so ziemlich der Inbegriff von „Macht“ ist. (Quelle) In irgendeiner Form spielen außerdem der Rote Stern und die darin wiederbelebten ehemaligen Bewohner des Matoranischen Universums eine Rolle in seinen finsteren Plänen. (Quelle)

Und wo wir schon beim Thema „Roter Stern“ sind … Viele verstorbene Personen, deren Verstand im Roten Stern in einen neuen Körper übertragen wurde, haben diese Prozedur nicht gut überstanden und befinden sich nun in einem Zombie-artigen Zustand. Als Kopaka am Ende von „Höhere Mächte“ mit seinem Röntenblick irgendwelche unheimlichen „Dinge“ sieht, von denen er und Pohatu kurz darauf umzingelt werden, handelt es sich dabei um genau solche „Zombies“. (Quelle) Das andere große Problem des Roten Sterns – das kaputte Teleportationssystem – war übrigens ein Defekt, den Mata Nui aufspüren und beheben hätte können, wenn er dem Matoranischen Universum nur genug Aufmerksamkeit geschenkt hätte. (Quelle)

Ein anderer Charakter, der seit 2010 wohl fast genauso viel Aufmerksamkeit bekommen haben dürfte wie Velika, ist die mysteriöse goldhäutige Skakdi-Fusion, die gegen Ende von „Herrschaft der Schatten“ erschaffen wurde. Die besondere Fähigkeit dieser Kreatur, Träume wahr werden zu lassen, hat sie bereits mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt; so auch bei ihrem Kampf gegen Annona, als sie unfreiwillig die Albträume der in den Wahnsinn getriebenen Skakdi Realität werden ließ. Falls ihr aber bei „Skakdi“ und „Albtraum“ auch als erstes an Irnakk denken solltet: Nein, der wurde dabei offenbar nicht zum Leben erweckt. (Quelle)

Greg verrät uns aber noch etwas mehr über die Fähigkeiten der Skakdi-Fusion, sowie über ihre Pläne … Oder besser gesagt, deren Nichtvorhandensein. Die Kreatur verfolgt selbst keine höheren Ziele, sondern erweckt einfach nur Träume zum Leben. Da sie bislang meist von Skakdi umgeben war, waren das halt Träume von Krieg und Eroberung. Hätte die Fusion jedoch Leute um sich, die von Frieden und Blumen träumen, dann würde sie eben das wahr machen. (Quellen: 1, 2, 3) Wenn sich die Träume zweier Personen widersprechen, dann macht die Fusion den Traum wahr, hinter dem der stärkere Wille steckt; (Quelle) die Fusion hat selbst keine Kontrolle darüber, welche Träume sie realisiert und welche nicht. (Quelle) Oder zumindest nur sehr wenig, denn wenn jemand vom Tod der Skakdi-Fusion träumt, würde ihr Selbsterhaltungstrieb verhindern, dass sie diesen Traum wahr macht. (Quelle)

Die Fähigkeiten der Fusion haben natürlich auch Grenzen; Zum Beispiel kann sie keine Verstorbenen wieder zum Leben zu erwecken. Sie könnte lediglich Gestalten heraufbeschwören, die so aussehen und sich so benehmen, wie sich der Träumende die Verstorbenen vorstellt. (Quelle)

Und bevor dieser lange Post endlich endet, beschäftigen wir uns noch kurz mit dem Ende des Matoranischen Universums, und der Geburt der neuen Gesellschaft auf Spherus Magna… Habt ihr euch auch schon immer darüber gewundert, warum das Matoranische Universum nach dem Tod des Großen Geistes plötzlich so lebensfeindlich werden sollte? Nun, offenbar liegt es daran, dass … die Klimaanlage ausfällt. Es gibt keine Wärme und kein Licht mehr, und keine Luftzirkulation, sodass man dort wohl erfrieren oder ersticken würde. Mal ganz davon abgesehen, dass der Roboter nun von den Mitgliedern der neuen Gesellschaft auseinandergenommen wird und es schon allein deshalb nicht viel Sinn macht, sich darin häuslich einzurichten… (Quellen: 1, 2)

Der Licht-Teridax, den Mazeka in „Waffenbrüder“ aus einem Paralleluniversum ins Hauptuniversum mitgebracht hat, bleibt übrigens weiterhin hier und wird beim Schutz der neuen Gesellschaft auf Spherus Magna helfen, anstatt einen Weg zurück in sein Heimatuniversum zu suchen. (Quelle) Zwei weitere interessante potentielle Verbündete der neuen Gesellschaft könnten die Bahrag werden; da es die Insel Mata Nui nicht mehr gibt und die Bahrag somit nun keine Aufgabe mehr haben, wäre es durchaus möglich mit ihnen zu verhandeln und sie dazu zu bringen, der neuen Gesellschaft zu helfen. 2002 wäre ein solches Bündnis übrigens nicht möglich gewesen: Da den Bahrag die Reinigung Mata Nuis fest einprogrammiert war, hätte man sie damals nicht durch gutes Zureden von ihrem Vorhaben abbringen können. (Quelle)


Und damit wären wir am Ende des heutigen Updates angelangt. Das nächste Update wird voraussichtlich Informationen kreuz und quer über das komplette BIONICLE-Multiversum enthalten – falls mir bis dahin keine sinnvollere Strukturierung einfällt, müsst ihr dann halt mit einer langen Auflistung leben, bei der ich vollkommen chaotisch vom einen Themengebit zum nächsten springe. Vielleicht ist eine solche Trivia-Sammlung aber auch ganz nach eurem Geschmack.

Diskutiert im Forum über diese Nachricht

Über den Autor

Toa-Nuva

Toa-Nuva

Toa-Nuva ist der globale Moderator des Chronist-Forums und ein langjähriger BIONICLE-Fan. Er veranstaltet monatlich das traditionelle Chatevent des Chronisten, zu dem ihr alle herzlich eingeladen seid.